Malawisee

Der Malawisee

Der Malawisee ist einer von drei grossen Ostafrikanischen Grabenseen Als See kann man den Malawisee eigentlich nicht bezeichnen da er seiner Grösse her im Verhältnis zu unserem Verständnis was die Größe eines Sees angeht sicherlich schon ein kleines Meer ist. Er hat eine Länge von 600 km und ist an manchen Stellen bis zu 700 Metern tief. Um dies mal mit einem heimischen See zu vergleichen ist der Malawisee rund neun mal lang wie der Bodensee. Seine Breite misst bis zu 50 Kilometer und er liegt 472 Meter über dem Meeresspiegel. In der stürmischen Jahreszeit zwischen Juni und August treten Wellen von bis zu 4 Metern auf. Hierbei fällt die Lufttemperatur bis auf 15°C. Die Wassertemperaturen betragen je nach Region und Jahreszeit zwischen 20°C und 27°C . Der ph-Wert schwankt zwischen 7,7 und 8,8. Die für die Gesamthärte ermittelten Daten liegen zwischen 3 und 4, die für die Karbonathärte publizierten Werte befinden sich im Bereich von 5 bis 8.
Die Küstenregionen am Malawisee sind von unterschiedlicher Struktur Sie bestehen aus Sandstränden, Ufern mit Felsgestein und mit Schilf bewachsenes Sumpfland . Felsregionen sind meistens auch mit tiefem Wasser verbunden . Der Malawisee ist die Heimat vieler Cichlidenarten von denen heute noch immer einige völlig unendeckt sind, und genau deshalb ist es auch zu erklären das für uns Aquarianer immer wieder neue Varianten und Arten aus dem Malawisee auftauchen



Druckbare Version
Seitenanfang nach oben